Was ist mit Eisen?

Eisen ist lebenswichtig und muss dem K√∂rper mit der Nahrung zugef√ľhrt werden. Zwar verf√ľgt der K√∂rper √ľber "Eisenspeicher", aber er verliert auch t√§glich Eisen √ľber den Stoffwechsel. Frauen verlieren zus√§tzlich Eisen bei ihrer Periode.

Nach Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft f√ľr Ern√§hrung (DGE) sollten, um den t√§glichen Bedarf zu decken, Frauen t√§glich 15 mg und M√§nner 10-12 mg Eisen mit der Nahrung zu sich nehmen. Die Deckung des t√§glichen Eisenbedarfs ist durch Getreide, Sojabohnenprodukte (Tofu), N√ľsse, H√ľlsenfr√ľchte, Pilze und gesichert.

Tipp: O-Saft zum Essen
Trinken Sie zum Essen ein Glas Orangensaft und geben Sie immer auch etwas Zitronensaft in Ihre Salatsoße, denn das enthaltene Vitamin C kann die Eisenaufnahme um das siebenfache steigern. Verzichten sie allerdings auf den Genuss von Tee während und bis 1 Stunde nach der Mahlzeit, denn er behindert ähnlich wie die Oxalsäure in Spinat, Kakao, Rhabarber und Mangold die Eisenaufnahme. Bei besonderen Belastungen kann eine zusätzliche Eisensubstitution durch Medikamente sinnvoll sein.